Dienstag, 4. Mai 2010

Ohne

Eigentlich sollte das die Luftikus Weste werden. Die spitzen habe ich aber dann doch weggelassen. Material reine Wolle nennt sich Lucia.


Lesestoff ... Finnisches Blut von Taavi Soininvaara.
Läuft gemächlich an wird aber zunehmend spannender. Die finnischen Namen sind auch schwer zu merken haben aber was.
Der Hauptakteur Arto Ratamo hat ein Gegenmittel gegen Ebola-Helsinki gefunden. Der Generalmajor Raimo Siren versucht ... um eine Unfallflucht zu verschleiern den Virus zu Geld zumachen und alles Ratamo in die Schuhe zu schieben. Besoffen fahren reicht schon um zum Terroristen zu werden mmh. Die Person Ratamo wird als attraktiver, durchtrainierter, Kautabak vertilgender, Weinkenner usw. beschrieben. Also alles was ein James Bond so braucht. In diesem 1. Teil erfährt man, dass er seine Frau Kaisa nicht liebt mit Ihr aber wegen seiner über alles geliebten Tochter Nelli zusammenbleibt. Wie sollte es auch anders sein wird sie promt erschossen. Nu ist Platz für ein neues Leben und ... Mal sehen, ganz sicher für eine neue aufregende Frau. Nicht die anhimmelnde Kollegin nein die taffe Journalistin wird es wohl sein. Also das übliche Strickmuster ... Wo wir wieder bei meinem Hobby wären.
Den 2. Teil tue ich mir auch noch an. Vielleicht sind das nur Anfangsschwierigkeiten um die Sache um Ratamo ins Rollen zu bringen.
Schließlich ist der Autor in seinem Land erfolgreich. Da muss doch was dran sein.
Bei Buchwurm.Info kann man eine Rezension lesen.
—-- zwischendurch---
Kommentar veröffentlichen